Vatikan Benedikt XVI. ist in Gedanken bei verstorbenem Bruder

Der emeritierte Papst Benedikt XVI (r) im Vatikan beim Gebet mit seinem Bruder Georg Ratzinger. Foto: -/ANSA/OSSERVATORE ROMANO/HO/dpa/Archivbild/dpa
Der emeritierte Papst Benedikt XVI (r) im Vatikan beim Gebet mit seinem Bruder Georg Ratzinger. Foto: -/ANSA/OSSERVATORE ROMANO/HO/dpa/Archivbild/dpa

Regensburg (dpa/lby) - Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (94) ist an Weihnachten in Gedanken bei seinem verstorbenen Bruder Georg Ratzinger. "Dass er fehlt, ist klar, aber wir wissen: Im Glauben ist er noch unter uns", sagte Benedikts Privatsekretär Georg Gänswein der "Mittelbayerischen Zeitung" (Montagsausgabe). Georg Ratzinger, langjährige Leiter der Regensburger Domspatzen, sei "präsent in seiner Musik". Der Knabenchor sei an Weihnachten das "Musikprogramm Benedikts".

Benedikt XVI. sehe sich mit ihm zusammen häufig auch Video-Aufnahmen von Domspatzen-Konzerten und Messen an, sagte Gänswein. Doch seine Lieblings-Weihnachtsmusik des Chors höre er ausschließlich auf CD. "Ohne diese CD gibt es für ihn kein richtiges Weihnachten." Georg Ratzinger war im Sommer 2020 gestorben.

Der emeritierte Papst feiert laut Gänswein seit Jahren im engsten Kreis Weihnachten im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan. Er sei "stabil in der Schwäche, aber er ist Gott sei Dank lichthell im Kopf - und das ist das Entscheidende". Zuletzt war der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer zu Besuch in Rom und brachte eine Weihnachtskrippe mit. "Es hat ihn sehr gefreut, denn die Krippe ist besonders, sie hat ein Schneedach. Und das ist erstmals in Rom, dass eine Krippe mit Schnee auf dem Dach zu sehen ist."

© dpa-infocom, dpa:211220-99-451469/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading