Variable Zuspielerin NawaRo Straubing verpflichtet Michalewicz

Agata Michalewicz wechselt aus der ersten polnischen Liga zu NawaRo Straubing. Foto: NawaRo Straubing

Der Volleyball-Bundesligist NawaRo Straubing hat die polnische Zuspielerin Agata Michalewicz verpflichtet. Die 24-jährige wechselte vom polnischen Erstligisten Joker Swiecie an die Donau. Das gab der Klub am Donnerstagvormittag bekannt.

Für die 1,81 Meter große Zuspielerin ist NawaRo Straubing die erste Auslandsstation. Bislang war Michalewicz ausschließlich in der polnischen ersten und zweiten Liga aktiv. In der Jugend durchlief sie die Auswahlteams des polnischen Verbandes und konnte auch bereits Erfahrungen in der Nationalmannschaft der Erwachsenen ihres Landes sammeln. Mit dem Wechsel nach Straubing erfüllt sich für die Spielmacherin ein lang gehegter Traum: "Ich wollte schon immer im Ausland spielen", sagt die 24-Jährige. "Es ist eine neue Erfahrung und Chance für mich, meine Fähigkeiten zu verbessern. Ich freue mich riesig, Teil des Teams zu sein und bald in die Saison zu starten."

Für Trainer Przybylak ist Michaelewicz keine Unbekannte

Straubings Cheftrainer Lukasz Przybylak kennt Michalewicz bereits aus seiner Zeit als Coach in Polen: "Wir hatten die Gelegenheit, gemeinsam Erfolge zu feiern", erinnert sich Przybylak an den Gewinn der Bronzemedaille in der 2. Polnischen Liga im Jahr 2018 mit Wieliczka. "Seitdem hat sich Agata als Zuspielerin sehr gut entwickelt. Ich denke, dass Agata und NawaRo den Fans einen interessanten Volleyball bieten werden. Sie wird uns immer wieder mit unkonventionellen Lösungen überraschen", ist Przybylak überzeugt. Dem stimmt auch Co-Trainer Bernhard Prem zu: "In Kombination mit schnellen und variablen Angreiferinnen wird sie sicher für die nötige Stabilität, aber auch für den einen oder anderen spektakulären Punkt sorgen."

Die Philosophie der Zuspielerin ist schnell erklärt: "Ich liebe es, schnell zu spielen und so meinen Mitspielerinnen die bestmögliche Angriffsposition zu ermöglichen. Meine Mitspielerinnen sollen es so leicht wie möglich haben, zu punkten", erklärt Michalewicz. Ich liebe es auf dem Feld zu stehen und all meine Emotionen und meine positive Energie in mein Team zu geben. Ich versuche immer eine gute Stimmung auf dem Feld zu erzeugen, dass alle ihre Top-Leistung abrufen können." Dabei streut sich auch immer wieder mal gerne einen eigenen Angriff ein, so dass sich die Gegner nie sicher sein können, welche Aktion als Nächstes kommt.

Variabilität und Teamgedanke zählen zu den Stärken von Michalewicz

Kurzum: NawaRo Straubing hat mit Agata Michalewicz nicht nur eine sehr variable Zuspielerin, sondern auch eine echte Teamspielerin für sich gewinnen können. Diese freut sich schon riesig darauf endlich für Straubing auf dem Feld stehen zu können. "Ich habe viele tolle Sachen über die Fans und die Stadt gehört." 

Mit Agata Michalewicz ist ist der Kader von NawaRo Straubing für die Saison 2022/23 fast komplett. Lediglich eine Position im Außenangriff ist derzeit noch frei. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch hier demnächst Vollzug melden können", sagt Managerin Ingrid Senft hierzu.

Jetzt Saisonticket kaufen

Die neue Saison von NawaRo Straubing startet am 29. Oktober in Aachen. Am 5. November misst sich NawaRo um 20 Uhr beim ersten Heimspiel gleich mit den Roten Raben Vilsbiburg im Niederbayern-Derby. Die Saisontickets für die neue Spielzeit sind bereits im NawaRo-Ticket-Shop von vivenu erhältlich.

Neuer Service für Fans

Mit der neuen Saison gibt es für die Fans von NawaRo Straubing und die Gästefans einen neuen Service. Direkt im Ticketshop kann nach dem Erwerb des Tickets auch gleich eine passende Unterkunft für den Besuch in Straubing gebucht werden.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading