Vandalismus Unbekannter beschmiert Gmünder Ortsschild

Die Ortstafel von Gmünd wurde letztes Wochenende mit einer unqualifizierten Bemerkung beschmiert. Foto: Isabella Binder

In letzter Zeit häufen sich Meldungen von Sachbeschädigungen im Landkreis Regensburg. Nach Wörth an der Donau, Mangolding und Sünching traf es nun auch die kleine Ortschaft Gmünd in der Gemeinde Pfatter. Ein unliebsamer Zeitgenosse besprühte das Ortsschild aus Richtung Irling kommend mit schwarzer Farbe.

Ob es ein Einzeltäter oder eine Gruppe war, lässt sich nicht nachvollziehen. Entdeckt hat den großflächigen Schriftzug "Fuck you" am vergangenen Samstag Gemeindearbeiter Alfons Rauchenecker. Unverständnis zeigt Bürgermeister Hans Biederer: "Ich kann nicht nachvollziehen, warum jemand so etwas macht. Es gibt so viele andere Möglichkeiten wie beispielsweise sportliche Betätigung, um seinen Frust abzulassen."

Zeugen gesucht

Der Bauhof würde zwar versuchen, die Farbe manuell zu entfernen. Gelänge dies jedoch nicht, müsste ein neues Ortsschild angeschafft werden. "Auf jeden Fall geht dies auf Kosten der Allgemeinheit." Den Kreis der Täter solcher Schmierereien ausschließlich auf Jugendliche beschränken, möchte das Gemeindeoberhaupt und ehemalige Polizeihauptkommissar jedoch nicht.

Auf jeden Fall ist es eine Beschädigung von fremdem Eigentum. Im Paragraf 303 Strafgesetzbuch heißt es: "Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert." Nach Angaben von Biederer ist die Polizei informiert, die Gemeinde behalte sich eine Strafanzeige vor. Wer Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht habe, solle sich bei ihm melden.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading