US-Mittelblockerin Volleyball-Bundesligist NawaRo holt McNamara

Shealyn McNamara soll in der kommenden Saison bei Volleyball-Bundesligist im Mittelblock zum Einsatz kommen. Foto: NawaRo Straubing
Shealyn McNamara soll in der kommenden Saison bei Volleyball-Bundesligist im Mittelblock zum Einsatz kommen. Foto: NawaRo Straubing

In dieser Woche geht es Schlag auf Schlag bei Volleyball-Bundesligist NawaRo Straubing. Nach den beiden Außenangreiferinnen Laura Rodwald und Olivia Nicholson hat der niederbayerische Klub am Freitag die Verpflichtung der Amerikanerin Shealyn McNamara für den Mittelblock bekanntgeben. Die 22-Jährige startet nach ihrem Masterabschluss in Gesundheitsmanagement an der Rutgers University aus dem US-Bundestaat New Jersey ihre Profikarriere.

"Sie ist eine junge, sehr talentierte Spielerin mit vielen offensiven Möglichkeiten“, sagt Straubings Cheftrainer Lukasz Przybylak über die 1,87m große Mittelblockerin. „Shea ist außerdem ein sehr analytischer Mensch, der nach Perfektion strebt. Ihr stabiler Block kann eine große Unterstützung für ihre Mitspielerinnen in der Verteidigung sein“, fügt der Coach an. Ihr Streben nach Perfektion zeigt sich auch durch die Auszeichnung des Big Ten Sportsmanship Awards, den nur Athletinnen und Athleten bekommen, die sich auf dem Sportfeld durch außergewöhnlichen Sportgeist und Fairness und außerhalb des Feldes durch gute schulische Leistungen und ethische Werte auszeichnen. 

McNamara muss sich noch an den europäischen Spielstil gewöhnen

Für Co-Trainer Bernhard Prem ist McNamara die variabelste Mitte in der kommenden Spielzeit. Im Gegensatz zu manchen Volleyballern, die nur in einer Angriffsvariante sehr gut sind, kann die US-Amerikanerin laut dem Österreicher verschiedene Bälle in der Offensive sehr gut spielen. "Ich denke aber, sie wird ein kleines bisschen brauchen, um sich an den europäischen Spielstil und das Tempo zu gewöhnen. Wenn diese Anpassungsphase abgeschlossen ist, wird sie uns sicher viel Freude bereiten", sagt Prem.

McNamara, die aus Cumming im US-Bundesstaat Georgia stammt, sieht NawaRo Straubing als perfekte Station, um als Profi durchzustarten: "Jeder, mit dem ich gesprochen habe, hatte nur positives über NawaRo, seine Fans und die Stadt zu berichten", erklärt die Mittelblockerin. „Die ersten Gespräche mit Lukasz waren ebenfalls sehr gut. Ich glaube, dass meine Spielweise sehr gut zur Philosophie bei NawaRo passt und ich mich hier sicher sehr gut entwickeln kann.“

Ziel ist immer ein bisschen besser zu werden

McNamaras Ziel ist, jeden Tag ein Stückchen besser zu werden. "Da wird es sicher eine Lernkurve geben, wenn ich immer fokussiert bleibe und hart arbeite." Zudem freut sich die 22-Jährige schon auf ihre Zeit in der Gäubodenstadt: "Ich habe gehört, dass NawaRo großartige Fans hat. Ich freue mich schon riesig darauf für sie zu spielen und Straubing meine Heimat nennen zu dürfen!"

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading