Unwetterschäden in Landshut Weickmannshöhe bleibt gesperrt

Die Weickmannshöhe in Landshut muss wegen Instandsetzungsarbeiten infolge der schweren Unwetterschäden gesperrt bleiben. Die Umleitung ist ausgeschildert. (Symbolfoto) Foto: dpa

Die Straße Weickmannshöhe muss wegen Instandsetzungsarbeiten infolge der schweren Unwetterschäden zwischen der Abzweigung nach Salzdorf und der Einmündung in die B299 noch bis mindestens Freitag, 23. Juli, in beiden Richtungen gesperrt bleiben. Das teilt die Stadt Landshut am Freitag mit.

Die Fahrbahn hatte sich in diesem Bereich um einen halben Meter gesenkt. Die Arbeiten sind zwar inzwischen weit fortgeschritten, in der kommenden Woche muss die Fahrbahn aber im betroffenen Abschnitt komplett neu asphaltiert werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Sperre der Weickmannshöhe hat auch Auswirkungen auf die Stadtbuslinie 7A. Diese kann folglich ebenfalls bis voraussichtlich 23. Juli nicht nach Berggrub fahren und endet beziehungsweise beginnt deswegen an der Haltestelle Weickmannshöhe.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading