Unwetter geht glimpflich aus Keller und Straßen im Landkreis Cham überschwemmt

Das Bild entstand bei Ried am Sand. Foto: Klaus Neft

Glimpflich ist der Landkreis Cham bei einem Unwetter am Donnerstag davongekommen.

Gegen 16 Uhr erreichten die Feuerwehren die ersten Notrufe, im Bereich Schachendorf bei Vilzing stürzten Bäume auf die Straßen. In weiteren Bereichen wurden Keller und Straßen überschwemmt. Das Gewitter zog weiter in Richtung Bad Kötzting und verursachte dort einige Schäden. Im Bereich Neubäu blockierte ein Baum die B85.

Insgesamt war der Landkreis Cham nur punktuell betroffen. Die etwa 20 Einsatzstellen beschränkten sich auf wenige Orte. Die Kreiseinsatzzentrale wurde vorsorglich mit einigen Personen besetzt. Zum Glück beruhigte sich die Lage ab etwa 17 Uhr wieder. Kurzzeitig war auch die Unwetter-Warnstufe 4 ausgelöst.

Im Einsatz waren folgende Feuerwehren: Schachendorf, Altenkreith, Neubäu, Vilzing,Traitsching, Feuerwehr Haderstadl, Birnbrunn, Sattelpeilnstein, Staning, Gutmaning, Sperlhammer, Gehstorf, Bad Kötzting, Zandt und Arndorf

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading