Unverschämte Masche 88-Jährige fällt auf Trickbetrüger herein

Eine 88-Jährige wurde Opfer eines Trickbetrugs. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mit einer ganz üblen Masche haben Unbekannte vergangene Woche eine 88-Jährige um einen größeren Bargeldbetrag erleichtert, informiert das Polizei am Montag. Demnach meldete sich vermeintlich die Enkeltochter der Geschädigten, wonach diese einen Verkehrsunfall gehabt haben soll. Alles nur erlogen, wie sich später herausstellte.

Bereits am vergangenen Mittwoch erhielt die Rentnerin mehrerer Anrufe von ihrer vermeintlichen Enkeltochter. Angeblich sei diese in einen Verkehrsunfall verwickelt und bräuchte dringend eine größere Bargeldsumme, so die Mitteilung der dreisten Täter. In der Annahme, es würde sich tatsächlich um die Enkeltochter handeln erschien, wie zuvor vereinbart, am Nachmittag eine Frau König, um das Geld in Empfang zu nehmen.

Letztendlich übergab die Seniorin in einem Kuvert einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag an die Unbekannte. Die unbekannte Geldabholerin wird wie folgt beschrieben:

  • Alter: etwa 35 Jahre,
  • Größe: etwa 1,55 Meter,
  • Haar: schulterlang und wellig,
  • Sprache: die Frau sprach Hochdeutsch,
  • Kleidung: die Frau trug eine Jeans und einen weinroten Pullover

Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich Wolfau, Raindorf und Laiflitz, nimmt die Polizeiinspektion Regen unter Telefon 09921/9408-0 entgegen.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang, bei derartigen Anrufen misstrauisch zu bleiben und rät, Verwandte unter bekannten Rufnummern zurückzurufen. Die Polizei mahnt, niemals Geld an unbekannte Personen zu übergeben.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading