Verstärkte Werbung für Lebensmittelspenden und möglicherweise eine finanzielle Unterstützung durch die Stadt - das sind zwei Ergebnisse aus einem Gespräch der Stadtverwaltung mit Verantwortlichen der Straubinger Tafel. Die Tafel, die einmal wöchentlich Bedürftige mit gespendeten Lebensmitteln versorgt, hatte im Oktober einen Aufnahmestopp für neue Kunden erlassen.