Schule in Zeiten von Fake News und Social Bots Medienbildung ist Thema beim ersten Lehrermedientag am 22. November

Wie kann Schule Medienkompetenz vermitteln? Diese Frage wird zentral sein. Foto: Franziska Gabbert/dpa

Welchen Nachrichten kann man glauben ? Und wieso muss ich mich immer fragen: Wo kommen meine Informationen her ? Lehrer stehen im Moment vor der großen Aufgabe, Schüler in Zeiten von Fake News und Social Bots für diese Themen sensibilisieren zu müssen und dabei selbst stets auf dem Laufenden zu bleiben. Der erste Lehrermedientag der bayerischen Zeitungen am 22. November will dabei Hilfestellung geben. Die Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung beteiligt sich daran mit einem Fortbildungstag in der Druckerei Landshut.

Schüler müssen heute viele Kompetenzen haben, um die neuen Medien verantwortungsvoll nutzen zu können. Auch Lehrer müssen mit dem ständigen Wandel Schritt halten und auf neue Entwicklungen schnell reagieren, um den Schülern Chancen und Risiken dieser Medien nahe bringen zu können.

Diese Gefahren und Möglichkeiten sollen am Lehrermedientag bei Vorträgen und Workshops im Vordergrund stehen. Gleichzeitig können die teilnehmenden Pädagogen und Vertreter der Medien in Kontakt treten und sich austauschen. Los geht es mit einer Einführung von Siegfried Schneider, dem Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) zum Thema: „Medienkompetenz als moderne Schlüsselqualifikation“. Anschließend spricht Luise Ludwig, Projektmanagerin für Bildungstechnologien an der Technischen Universität Chemnitz. Sie beschäftigt sich mit dem Lesen und Lernen im virtuellen Informationsraum und wie Schule in einer digitalisierten Welt gestaltet werden kann.

Nach diesen beiden Vorträgen gibt es zwei Workshops zum Thema Journalismus im digitalen Zeitalter. Dabei werden zum einen Redakteure der Mediengruppe darstellen, warum Wahrheit Zeit braucht, in welcher Weise sie auf den Publikationsdruck im Netz reagieren und wie sich die Zusammenarbeit der Lokalredaktion etwa mit der Polizei gestaltet. Ein weiterer Workshop wird die Themen Social Bots und Fake News behandeln. Dabei beschäftigen sich Teilnehmer und Referent in erster Linie mit der didaktischen Herangehensweise im Unterricht.

Der Lehrermedientag wird von den Schulbehörden als Lehrerfortbildung anerkannt und richtet sich an Lehrer aller Schularten und Jahrgangsstufen. Er beginnt um 9 Uhr und endet gegen 13 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. Anmelden kann man sich entweder über die Datenbank der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen (FIBS) oder per E-Mail an workshop@landshuter-zeitung.de.

So war der zweite Lehrermedientag 2018.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading