Der SSV Jahn Regensburg hat es nach dem tollen Jahresauftakt in Sandhausen nicht geschafft, nachzulegen. Am Sonntag verloren die Oberpfälzer zu Hause mit 1:2 gegen Holstein Kiel und verpassten damit in ihrem 300. Zweitligaspiel den Anschluss zur Spitzengruppe.

Der Jahn legte ordentlich los, zwang Kiel durch intensives Pressing zu Fehlern und ging früh in Führung. Mit zunehmender Spieldauer schafften es die Gäste aber, sich aus dem Regensburger Pressing zu befreien und drehten in der zweiten Hälfte die Partie. "Das war eine unnötige Niederlage", resümierte Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic.