Unkontrollierbarer Corona-Ausbruch Stadt Straubing ordnet für Firma Antolin weitere Maßnahmen an

Mittlerweile gibt es in der Straubinger Firma Antolin 55 Corona-Fälle (Stand: 13. Mai). Die Behörde ordnete weitere Maßnahmen an (Symbolbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Aus Sicht des Gesundheitsamtes liegt in der Firma Antolin derzeit ein nicht kontrollierbares Ausbruchsgeschehen in Bezug auf SARS-Cov-2 vor. Deshalb ordnete die Behörde weitere Maßnahmen an.

Bei der Firma Antolin seien seit Mitte April 55 Fälle (Stand: 13. Mai) festgestellt worden. Am Donnerstag besprach Oberbürgermeister Markus Pannermayr mit dem Gesundheitsamt und der Stadtverwaltung über das weitere Vorgehen besprochen. Einen Tag später fand ein Gespräch zwischen Gesundheitsamt und der Firma Antolin statt. Obwohl die Firma bereits verschiedene Hygiene- und Schutzmaßnahmen getroffen und den Betrieb bis Montag eingeschränkt hat, konnte eine Ausbreitung der Infektionen bisher nicht wirksam verhindert werden. Es gibt deshalb weitere Maßnahmen. Dazu hat die Stadt eine Allgemeinverfügung erlassen. Insbesondere werden für alle in Präsenz Beschäftigten eine arbeitstägliche Schnelltestung und eine systematische Befragung nach entsprechenden Krankheitssymptomen als erforderlich betrachtet. Zur vollständigen Allgemeinverfügung der Stadt Straubing geht es hier.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

4 Kommentare

Kommentieren

null

loading