Unicef-Hochschulgruppe Passau Virtuelle Lesung bekannter Autoren

Eine virtuelle Lesung für den guten Zweck richtet sich am Samstag an Kinder. Foto: UNICEF Hochschulgruppe Passau

Unter dem Motto "Kinder dürfen Kinder sein - Autor*innen lesen gegen Langeweile" findet am Samstag eine virtuelle Lesung für Kinder statt.

Spannende Abenteuer, beeindruckende Welten und ganz viel Spaß verspricht die digitale Autorenlesung der Unicef-Hochschulgruppe Passau.  Am Samstag ab 14 Uhr präsentieren drei Schriftsteller Ihre Kinderbücher via die Konferenz-App Zoom. Sie lesen aus ihren Werken und stellen sich anschließend den Fragen der Kinder.

Mit dabei sind Andreas Reichelt, Philomena Höltkemeier und Boris Pfeiffer. Für die Veranstalter steht der Bildungsaspekt dabei im Vordergrund: "Gerade während der Eintönigkeit der Coronapandemie ist die Bedeutung von Bildung besonders bewusst geworden. Vor allem die eingeschränkten Möglichkeiten der Onlinelehre und der Wegfall des Freizeitangebots gestalteten das vergangene Jahr als schwierig und oftmals langweilig."

Faire Chancen für jedes Kind sei das Ziel des internationalen Kinderhilfswerks.

Die einzelnen Lesungen finden am 10. Juli ab 14 Uhr in 45 Minuten Slots statt.

Den Anfang macht der niederbayrische Autor Andreas Reichelt. Mit seiner Geschichte „Jojo und Jules retten den Wald“ nimmt er die Kleinen mit nach Bodenmais, wo die beiden Protagonisten den Woid Woife treffen. Gemeinsam decken sie die Umweltverschmutzung einer Verbrecherbande auf. 

Als nächstes liest die Autorin Philomena Höltkemeier aus ihrem modernen Märchen „Die kleine Minna“. Minna fühlt sich zu klein für diese Welt. Als jedoch ein Krieg ihr Zuhause bedroht, wagt sie den Schritt in die weite Welt. 

Den Abschluss macht der Autor Boris Pfeiffer. Durch seine beliebten Kinderbücher wie „Die drei ??? Kids“ oder „Das wilde Pack“ begeistert er bereits seit vielen Jahren kleine wie große Leser gleichermaßen.

Zur Veranstaltung geht es hier.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading