Der verheerende Dammbruch in Brumadinho (Brasilien) sorgte im Januar 2019 weltweit für Schlagzeilen. 270 Menschen kamen damals ums Leben. An der juristischen Aufarbeitung der Katastrophe ist nun auch die Universität Regensburg beteiligt.