Unfall zwischen Wörth und Wiesent A3 nach Kollision rund eine Stunde gesperrt

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in sechsstelliger Höhe. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa

Am Freitagnachmittag ist es auf der A3 in Landkreis Regensburg zwischen den Anschlussstellen Wiesent und Wörth an der Donau zu einem Unfall gekommen, an dem drei Autos beteiligt waren. 

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr in Fahrtrichtung Passau auf dem linken Fahrstreifen. Wegen stockendem Verkehr musste eine 23-jährige Audi-Fahrerin offenbar abbremsen, ein hinter ihr fahrender Kleintransporters tat es ihr gleich. Nicht so jedoch ein dahinter fahrender 24-jähriger BMW-Fahrer: Er kollidierte mit dem Kleintransporter und die drei Fahrzeuge wurden ineinander geschoben, der Audi landete zusätzlich noch in der Mittelschutzplanke.

Der BMW-Fahrer, dessen Beifahrerin und die Audi-Fahrerin wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge mussten allesamt mit Totalschaden abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von rund 120 000 Euro.

Die A3 war wegen des Unfalls für rund eine Stunde vollständig gesperrt. An der Unfallstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr Neutraubling zur Bergung und Absicherung eingesetzt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading