Unfall in Straubing Auto rammt Gartenzaun - Insassen flüchten zu Fuß

In Straubing hat sich in der Nacht auf Freitag ein schwerer Unfall ereignet. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa

In der Thalmaierstraße in Straubing hat sich in der Nacht auf Freitag ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer durchbrach dort einen Gartenzaun, er und sein Beifahrer flüchteten daraufhin zu Fuß und ließen ihren Hyundai zurück. 

Laut Polizeibericht wurden die nahen Anwohner gegen 22 Uhr durch einen lauten Knall geweckt: Wie sich herausstellte, hatte ein Hyundai Tucson einen Gartenzaun gerammt und erheblich beschädigt. Die beiden Insassen des Autos flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Während die Polizei den Unfall aufnahm, kam ein 26-jähriger Mann zum Ort des Geschehens und gab sich schließlich als einer der Insassen zu erkennen. Durch die weiteren Ermittlungen konnte auch der zweite Beteiligte - ein 30-Jähriger - identifiziert werden. Beide Männer waren laut Polizeibericht erheblich betrunken. Bislang konnte noch nicht geklärt werden, wer von ihnen das Auto zum Unfallzeitpunkt steuerte. Die Ermittlungen dauern an. 

Die beiden Männer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurden im Krankenhaus behandelt. Der entstandene Sachschaden am Zaun und dem Hyundai wird von der Polizei auf etwa 15.000 Euro geschätzt. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading