Unfall in Salzburg Mann hält Künstlerin für Puppe und überfährt sie

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Die Liegeperformance einer 41-jährigen Österreicherin auf einer Straße in der Innenstadt von Salzburg hat ein schmerzhaftes Ende gefunden.

Wie die Polizei berichtete, hielt ein 71 Jahre alter Autofahrer die Frau für eine Schaufensterpuppe und entschied sich, das Hindernis in Längsrichtung zu überfahren. Dabei bemerkte er ein Schleifen, hörte Schreie und stoppte seinen Wagen.

Passanten zogen die Frau unter dem Auto hervor. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Der Fahrer werde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt, hieß es am Donnerstag. Auch eine Mitverantwortung der Performerin sei denkbar. Es werde geprüft, ob sie für ihre Kunstaktion zuvor eine amtliche Genehmigung eingeholt habe. "Unbegründetes Verweilen auf der Fahrbahn" könne eine Verwaltungsstrafe zur Folge haben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading