Unfall in Cham Wendemanöver in der Further Straße geht schief

Mit vereinten Kräften schoben Feuerwehr und Polizei das nicht mehr fahrbereite Auto von der Straße. Foto: Dominik Altmann

Zwei Leichtverletzte und demolierte Autos sind das Ergebnis eines Unfalls in der Further Straße in Cham. Für etwa eine halbe Stunde war die Hauptstraße am Mittwochmittag für den Verkehr gesperrt. 

Zwischen der Einmüdung der Altenstadter Straße und hin zum Brunnenhof standen Absperrposten der Chamer Wehr. Eine Durchfahrt war für den Verkehr nicht möglich. Grund hierfür war ein Unfall. Ausgelöst hatte diesen eine 19-Jährige, die mit ihrem Audi A1 stadtauswärts fuhr.

Nach der Bahnbrücke wollte sie in der Einfahrt zum Hof der Stadtwerke wenden. Dabei übersah sie den Wagen eines nachkommenden Mannes. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wobei sich die Insassen Verletzungen zuzogen, einer der Beteiligten kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Den entstandenen Schaden an den Fahrzeugen bezifferte ein Sprecher der Polizei auf etwa 30.000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading