Unfall in Allershausen Mädchen (4) mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Auf einem Radweg in Allershausen im Landkreis Freising waren am Ostersonntag ein 18-jähriger Mann und ein vierjähriges Mädchen in einen Fahrradunfall verwickelt. Das Mädchen musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Ein 18-Jähriger fuhr gegen 17.30 Uhr mit seinem Fahrrad den Fahrradweg entlang der Uhlandstraße in Richtung der Albert-Schweitzer-Straße. Auf dem Weg kam ihm ein vierjähriges Mädchen auf einem Rad entgegen. In der Rechtskurve übersah der Mann das Mädchen und krachte gegen ihr Fahrrad.  Beide Radler stürzten. Wie die Polizei mitteilte erlitt das Mädchen, das einen Helm trug, eine Kopfplatzwunde an der rechten Stirnseite. Zur weiteren Untersuchung musste das Mädchen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Schwabing geflogen werden. Dem Notarzt zufolge soll die Vierjährige jedoch nicht schwerer verletzt sein. 

Der 18-Jährige erlitt eine leichte Schürfwunde am linken Knie. Allerdings roch er nach Alkohol und musste deswegen einen Atemalkoholtest machen. Der Test ergab knapp 1,4 Promille. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkoholeinflusses. Ein Schaden entstand bei dem Unfall nicht.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading