Unfall im Landkreis Deggendorf Verletzte wegen rücksichtslosem Spurwechsel auf der A3

Wegen des Unfalls war die A3 kurzzeitig nur einspurig befahrbar. Foto: Walter Wisberger

Am Freitagabend ist es auf der A3 nahe der Ausfahrt Iggensbach im Landkreis Deggendorf zu einem Auffahrunfall mit einer verletzten Person gekommen.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 22 Uhr wechselte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer vom rechten auf den linken Fahrstreifen, weshalb eine bereits auf dem linken Fahrstreifen überholende Autofahrerin aus dem Landkreis Viechtach zur Vollbremsung gezwungen wurde. Eine weitere, auf dem linken Fahrstreifen nachfolgende Autofahrerin aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm erkannte dies zu spät und fuhr auf das vor ihr abbremsende Auto auf.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Auffahrende leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert. Beide Autos waren nicht mehr Fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Garham mit etwa 20 Kameraden am Einsatzort, um die ausgelaufenen Betriebsmittel zu binden und die Polizei bei der Verkehslenkung zu unterstützen. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Regensburg auf dem rechten Fahrstreifen gesperrt, der Verkehr wurde bis zum Abschluss der Fahrzeugbergung auf der linken Spur vorbeigeleitet.

Der Schaden an den beiden Autos wird von der Polizei auf 15.000 Euro beziffert. Der unbekannte, aber am Unfall beteiligte Autofahrer, der die Spur gewechselt hatte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Aus diesem Grund sucht die Polizei nach Unfallzeugen. Sie werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Passau unter der Telefonnummer 0851/9511-5021 in Verbindung zu setzen

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading