Schönthal Tödlicher Unfall auf der B22

Ein Unfall auf der B22 forderte ein Todesopfer. Foto: bu

Die Bundesstraße 22 zwischen Schönthal und Rötz hat am Samstagnachmittag einem Trümmerfeld geglichen. Kurz nach der Auffahrt Schönthal ereignete sich ein schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen, bei dem eine Motorradfahrerin aus dem Kreis Schwandorf ihr Leben verlor.

Als die Einsatzkräfte kurz nach 15 Uhr an der Unglücksstelle eintrafen, kämpfte die 18-jährige Frau noch um ihr Leben. Aber alle Reanimationsversuche waren vergeblich. Letztlich konnte der Notarzt nur noch ihren Tod feststellen.

Zum Unfallhergang teilt die Polizei folgendes mit: Ein Ehepaar aus Oberfranken fuhr mit ihrem Opel Signum nach Hause, als der Wagen auf der B22 nach der Ausfahrt Schönthal aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn kam. Dort kollidierte der Wagen mit einem aus Richtung Rötz kommenden Ford Mondeo mit Anhänger. Die folgende Motorradfahrerin wurde erfasst und kam zu Sturz. Die Fahrerin des BMW-Motorrades aus dem Landkreis Schwandorf erlitt dabei tödliche Verletzungen. 

Neben der Toten forderte der Unfall sieben weitere Leichtverletzte, darunter auch ein Vater mit seinen zwei Kindern.

Fünf der Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert, zwei lehnten auf eigene Verantwortung ab, informierte BRK-Einsatzleiterin Sonja Muhr.

Zum Unglücksort rückten drei Rettungs- und ein Krankenwagen an, sowie ein Rettungshubschrauber aus Weiden. Um die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr umzuleiten, waren die Feuerwehren Schönthal, Döfering und Rötz im Einsatz.

Vor Ort waren KBI Norbert Auerbeck und die Kreisbrandmeister Michael Sturm und Christian Bauer. Der Rötzer Stadtpfarrer Alexander Dyadychenko wurde an die Unfallstelle gebeten, wo er zusammen mit den Einsatzkräften ein Gebet für die Verunglückte sprach.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading