Unfall auf der B20 bei Cham Motorradfahrer (17) stürzt bei misslungenem Überholmanöver

Der junge Biker wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Am frühen Samstagabend ist es auf der B20 bei Chammünster zu einem Verkehrsunfall gekommen, weil ein 17-jähriger Motorradfahrer unvorsichtig überholte.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 17.45 Uhr auf der Auffahrt zur B20 bei Chammünster. Der 17-jährige Motorradfahrer war zunächst auf der B85 unterwegs und wollte über den Beschleunigungsstreifen auf die B20 in Fahrtrichtung Cham auffahren. Dabei wollte der Jugendliche den vor ihm auf dem Beschleunigungsstreifen fahrenden VW Touran eines 41-Jährigen überholen und scherte nach links auf die B20 auf. Dabei übersah er allerdings einen 59-Jährigen, der dort mit seinem Ford Kuga in Fahrtrichtung Cham fuhr, und es kam zum Zusammenstoß.

Der 17-Jährige stürzte von seinem Motorrad stürzte und und schlitterte in das Fahrzeugheck des VW Touran auf dem Beschleunigungsstreifen. Er wurde dabei leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. An dem Motorrad und den beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading