Unfall auf A9 im Landkreis Hof Zwei Menschen sterben – ein Schwerverletzter

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bei einem Unfall auf der A9 zwischen Hof und Bayreuth sind zwei junge Menschen gestorben. Ein 56 Jahre alter Autofahrer wurde dabei am Sonntagabend schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich bei den Toten um einen 18-Jährigen und eine 17-Jährige aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

Zuvor war der Wagen des 56-Jährigen den Angaben nach aus bisher ungeklärter Ursache zwischen Gefrees und Münchberg ins Schleudern geraten und gegen das Auto der beiden Opfer geprallt. Beide Fahrzeuge wurden über die Autobahn geschleudert, bevor sie an der Mittelschutzplanke zum Stehen kamen und Feuer fingen. Ersthelfer konnten den 56-Jährigen noch aus dem brennenden Wagen holen. Beide Fahrzeuge brannten komplett aus. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A9 in Richtung Norden komplett gesperrt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading