Erfreuliche Nachrichten von der Falkenstein-Ostwand: "Aktuelle Beobachtungen unserer Ranger lassen darauf schließen, dass sich im Höllbachgespreng ein Wanderfalkenpaar zur Brut aufhält", berichtet Jochen Linner, Naturschutzbeauftragter des Nationalparks Bayerischer Wald.