Umgehungs-Thema prägte Wahl Die Vilsbiburger Kommunalwahl 1996

Die drei Kandidaten vor der Wahl 1996: Helmut Haider (2. von links), Gottfried Baumann (3. von links) und der Amtsinhaber Peter Barteit (rechts). Außerdem noch mit auf dem Bild Heinz Schwimmer von der Stadtverwaltung Vilsbiburg (links) und Zweiter Bürgermeister Gerhard Nord (4. von links). Foto: Redaktion Vilsbiburg

War bereits die Kommunalwahl 1990 eine spannende Entscheidung samt Stichwahl zwischen Anton Maierholzner (CSU) und Peter Barteit (SPD), steht die Wahl 1996 in ihrer Dramatik diesem Urnengang in nichts nach.

Diesmal hatte Peter Barteit als Amtsinhaber bei der Stichwahl das schlechtere Ende für sich, zum neuen Bürgermeister wurde Helmut Haider (Freie Wähler) gewählt. Dominierendes Thema in der Schlussphase des Wahlkampfs war die Ortsumgehung, nachdem ein Gerichtsurteil die lange verfolgte Möglichkeit einer Umgehungsstraße im Zuge der B15 neu in weite Ferne hat rücken lassen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading