Auf den Straßen in der Region herrscht bereits wieder das gewohnte Bild zur Wahlkampfzeit: Tausende sympathisch geschminkter und dezent retuschierter Politiker-Gesichter grinsen an den Laternenpfählen und Ampelmasten.

Parteien und Kandidaten geben nicht wenig Geld aus, um sich ins Gespräch und mehr noch: ins Blickfeld zu bringen. Aber wird diese Art von Wahlwerbung überhaupt noch bewusst wahrgenommen? Oder ist gar der Nerv-Faktor der Plakate mittlerweile größer als der Werbeeffekt?

Wir waren mit dem idowa-Mikrofon unterwegs und haben nachgefragt auf dem Straubinger Stadtplatz.