Umfrage in Landshut Ergebnis: Bismarckplatzfest-Absage: Richtige Entscheidung?

Das Fest auf dem Landshuter Bismarckplatz wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Foto: LZ-Archiv

Das Bismarckplatzfest in Landshut wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Das hat Organisator Lothar Reichwein vor knapp zwei Wochen unserer Mediengruppe mitgeteilt. In unserer Umfrage auf idowa.de wollten wir wissen, wie unsere Leser über die Absage des Festes denken.

Das Ergebnis ist deutlich: Der Großteil der Nutzer - 78 Prozent - hat angegeben, kein Verständnis dafür zu haben, dass das Fest wegen des Ukraine-Kriegs und der Corona-Maßnahmen abgesagt wurde, da die Dult und andere Feste auch stattfinden. Insgesamt wurden bei der Umfrage Stand Freitagvormittag 418 Stimmen abgegeben.

Verständnis für die Absage haben nur acht Prozent der Teilnehmer. Sie gaben dennoch an, traurig darüber zu sein, dass das Fest nicht stattfinden kann. 14 Prozent der Teilnehmer haben angegeben, dass sie das Fest, auch wenn es stattgefunden hätte, nicht besucht hätten, da sie wegen der noch hohen Inzidenzwerte nach wie vor vorsichtig seien.

Diskussion bei Facebook

Auch in den sozialen Netzwerken wurde die Absage des Festes kontrovers diskutiert. Auf der Facebook-Seite der Landshuter Zeitung gab es zahlreiche Kommentare zu dem Thema.

Die meisten Kommentatoren zeigen nur wenig Verständnis dafür, dass das Fest abgesagt wird, aber die Frühjahrsdult oder andere große Feste stattfinden. Einige Nutzer schreiben, dass sie die Absage richtig finden.

„Gerade in diesen Zeiten bräuchten die Leute etwas, um wieder Kraft zu tanken. Nach all den Strapazen der vergangenen Jahre und was uns vielleicht noch bevorsteht. Auch für die Gastronomen und Geschäfte vor Ort wäre es nach langen Entbehrungen endlich wieder ein gutes Geschäft gewesen. Gut gemeint ist halt nicht gut gemacht“, schreibt eine Nutzerin.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading