„Wenn du eine polarisierende Meinung hast, finden die 50 Prozent scheiße. Für alles, was dich von der Masse abhebt, erntest du einen Shitstorm. Dem setzt sich kein Profisportler aus. Alle gehen ihren gemütlichen Weg, keiner streckt den Kopf höher heraus, als er muss,“ diese kritischen Worte stammen von Ex-Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar.

Er hat in einem Interview mit t-online.de gerügt, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland, gerade für Sportler, die von Sponsoren abhängig sind, beschnitten sei. Wir haben auf dem Straubinger Stadtplatz Passanten gefragt, wie sie die Meinungsfreiheit in Deutschland einschätzen. Sehen Sie sich unser Video an!