Paris - Nach Abschluss des Pariser Ukraine-Gipfels hat Gastgeber Emmanuel Macron Fortschritte im lange blockierten Friedensprozess hervorgehoben. Mit der Waffenruhe, dem Gefangenenaustausch und dem Truppenabzug sei der Gipfel zum ersten Mal seit drei Jahren bei zentralen Punkten vorangekommen, erklärte der französische Staatspräsident auf Twitter. Nach rund achtstündigen Debatten verständigte sich der Gipfel am späten Abend auf eine Wiederbelebung des Friedensplans für die umkämpfte Ostukraine. So soll die Waffenruhe bis Ende des Jahres vollständig umgesetzt werden.