Ja, sagt Stadtgärtnereichef Jörg Bär, er ist ein bisserl breit geworden, aber das hat seinen Grund: Hier wird, wenn die Uni richtig angelaufen ist, viel Bewegung erwartet. Es geht um den Teerweg an der Donauuferstraße, dort, wo bis vor zwei Jahren 16 Pappeln standen.