Für einen 63-Jährigen ist am Samstag jede Hilfe zu spät gekommen. Er war beim Baden im Pösinger Weiher untergegangen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann nach aufwendiger Suche nur noch tot bergen.

Einsätze wie dieser verlangen den Wasserrettern alles ab. Für die zuständigen Einsatzleiter gilt es, dabei einen klaren Kopf zu bewahren. Umso wichtiger ist eine fundierte Ausbildung.

Dieser haben sich am vergangenen Wochenende Kräfte der Wasserwacht aus Niederbayern und der Oberpfalz unterzogen.