Überraschungsteam aus Texas Dallas Stars ziehen ins Finale um Stanley-Cup ein

Anton Khudobin ist der Garant für den Erfolg der Dallas Stars. Foto: imago

Die Dallas Stars sind als erste Mannschaft in das Stanley-Cup-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Eliteliga NHL eingezogen. Die Texaner gewannen am Montag (Ortszeit) mit 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Vegas Golden Knights und setzten sich somit in der Best-of-Seven-Serie mit 4:1-Siegen durch.

Lange Zeit sah es so aus, als könnten die Golden Knights das vorzeitige Aus abwenden. Chandler Stephenson brachte das beste Hauptrunden-Team des Westens im ersten Drittel in Führung (9. Minute) und Reilly Smith erhöhte 15 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts auf 2:0. Die Stars erzwangen aber dank der Treffer von Jamie Benn (50.) und Joel Kiviranta (57.) doch noch die Verlängerung. In der Overtime erzielte Denis Gurianov das entscheidenden Tor für Dallas (64.).

Die Stars sicherten sich zum ersten Mal seit der Saison 1999/2000 den Conference-Titel im Westen. Im Endspiel treffen sie entweder auf die Tampa Bay Lightning oder die New York Islanders, bei denen die deutschen Profis Thomas Greiss und Tom Kühnhackl unter Vertrag stehen. In der Halbfinalserie des Ostens fehlt Tampa Bay noch ein Sieg zum Einzug ins Endspiel.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading