Das Niederbayernderby in der Saisonvorbereitung zwischen den Straubing Tigers aus der DEL und dem EV Landshut im Straubinger Eisstadion am Pulverturm ging am Dienstag mit 5:4 nach Penaltyschießen an die Gäste aus der DEL2. Die Mannschaft von Trainer Leif Carlsson brillierte mit einer perfekten Chancenverwertung in der Anfangsphase der Partie. Im Schlussdrittel, als die Beine beim Außenseiter erwartungsgemäß schwerer wurden, kamen die Straubing Tigers nach 1:4-Rückstand noch zum Ausgleich. Den verdienten Sieg nach einer engagierten Leistung bescherte der Schwede Andreé Hult den Landshutern. Die Gäubodenstädter hatten erst zu spät richtig ernst gemacht und war mit den sich Chancen zu fahrlässig umgegangen.

Die Tigers verzichteten auf den Einsatz der kanadischen Top-Stürmer Jason Akeson und Mike Connolly. Der noch verletzte Neu-Straubinger Mario Zimmermann, bis zur Vorsaison noch in Landshut aktiv, fungierte als Co-Kommentator der Partie auf NiederbayernTV. Beim EVL durfte sich Gastspieler Jakub Strnad aus Tschechien, der läuferisch gute Ansätze zeigte, ebenso beweisen wie Youngster Julian Elsberger aus dem eigenen Nachwuchs, der die vierte Sturmformation der Gäste komplettierte.