Über 62 Millionen Euro Einsparungen BMW-Mitarbeiter helfen ihrem Unternehmen beim Sparen

Die beste Idee hat BMW eine Einsparung von 39 Millionen Euro gebracht (Symbolbild). Foto: dpa

Die Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern der BMW haben im vergangenen Jahr einen neuen Höchstwert erreicht.

„Über 62 Millionen Euro an Einsparungen pro Jahr durch Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern ist der höchste Wert, den wir bislang im Rahmen des Ideenmanagements der BMW Group erzielen konnten. Über 8.000 Verbesserungsvorschläge wurden 2019 eingereicht, mehr als ein Viertel der Ideen wurde umgesetzt“, erklärt Ilka Horstmeier, Personalvorständin der BMW AG.

Ein Vorschlag ragte finanziell dabei besonders heraus - eingebracht von einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter aus München. Gemeinsam konnten sie die Effizienz der Funktionen der Headunit, dem zentralen elektronischen Steuergerät in jedem aktuellen BMW Fahrzeug, steigern. Daraus ergibt sich bereits im ersten Jahr ein Einsparungspotenzial in Höhe von 39 Millionen Euro.

Bereits seit 80 Jahren honoriert das Unternehmen außerordentliche Ideen seiner Mitarbeiter. Der Fokus des Ideenmanagements liegt auf Ideen außerhalb des eigenen Aufgabenfelds. Die Mitarbeiter erhalten Prämien, wenn ihr eingebrachter Vorschlag umgesetzt wird. Die Höhe der Prämie bemisst sich unter anderem an Kreativität und Engagement der Idee, der Qualitätsverbesserung sowie an der Wirtschaftlichkeit in der Umsetzung. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading