Landshuter wird Spieler des Spiels Erster Sieg für deutsche Eishockey-Junioren bei U20-WM

, aktualisiert am 28.12.2021 - 11:08 Uhr
Alexander Blank (r.) von der deutschen U20-Nationalmannschaft feiert sein Siegtor in der Verlängerung gegen Tschechien. Foto: Zuma Press/imago
Alexander Blank (r.) von der deutschen U20-Nationalmannschaft feiert sein Siegtor in der Verlängerung gegen Tschechien. Foto: Zuma Press/imago

Erster Sieg für die deutschen Eishockey-Junioren bei der U20-WM in Kanada: Die Mannschaft von Bundestrainer Tobias Abstreiter setzte sich im zweiten Turnierspiel in Edmonton mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) in der Verlängerung gegen Tschechien durch. Das entscheidende Tor erzielte Alexander Blank bereits nach 80 Sekunden der Overtime.

Der 19-jährige Blank in Diensten der Krefeld Pinguine hatte seine Mannschaft bereits in der 25. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Die glich Jan Mysak elf Minuten später mit dem 1:1 für Tschechien aus. Das Auftaktspiel hatte der deutsche Nachwuchs mit 1:3 gegen Finnland verloren.

Zum besten Spieler des Spiels auf Seite der deutschen Nationalmannschaft wurde der gebürtige Landshuter Florian Bugl gewählt. Der 19-Jährige spielt seit der Saison 2016/17 für die Red Bull Hockey Juniors in Österreich und parierte gegen die Tschechen 39 von 40 Torschüsse. “Dieses Spiel und meine Leistung haben natürlich einen sehr hohen Stellenwert, weil das ein sehr wichtiges Turnier ist. Sein Land mit einer guten Leistung zu repräsentieren ist ein richtig gutes Gefühl”, sagte Bugl nach dem Spiel. 

Weitere Gegner der deutschen Junioren, die ohne die nordamerikaerfahrenen Ausnahmetalente Tim Stützle, John Peterka und Lukas Reichel auskommen müssen, sind Kanada (29. Dezember) und Österreich (31. Dezember). Das Ziel der deutschen Mannschaft ist das Viertelfinale.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading