Twitter-Marathon Volkfestwache: Die besten Tweets vom Gäubodenvolksfest

, aktualisiert am 15.08.2019 - 11:57 Uhr
Das Social-Media-Team vom Polizeipräsidium Niederbayern twittert wieder von den Einsätzen auf dem Gäubodenvolksfest. Foto: Susanne Raith

Eine Frau meldete der Polizei, dass ihr Mann sie auf dem Parkplatz eines Baumarktes ausgesetzt habe. Einem Urlauber sei die Lebensgefährtin abhandengekommen. Eine Autofahrerin verlor einen Farbeimer. Die Spur zog sich durch die halbe Stadt. Ein Junggesellenabschied auf dem Gäubodenvolksfest endete in der Haftzelle. Über diese und viele weitere Einsätze hat das Polizeipräsidium Niederbayern am Mittwoch getwittert.

Wenn das Social-Media-Team des Polizeipräsidiums Niederbayern über den Arbeitsalltag ihrer Kollegen berichtet, ist das nicht selten lustig. Vom Mittwoch 14 Uhr bis Donnerstag 2 Uhr verzeichnete die Polizei 329 Einsätze. In 236 Tweets informierte das Team die Bürger. Die Einsatzzentrale spricht von einer normalen Einsatzbelastung. 

Den Twitter-Marathon gab es heuer zum dritten Mal. Das Social-Media-Team des Polizeipräsidiums Niederbayern berichtete dieses Mal aber nicht nur vom Gäubodenvolksfest live, sondern auch über Notrufe und Einsätze im restlichen Niederbayern. "Das Resonanz ist so groß, dass wir dieses Mal über Einsätze niederbayernweit twittern", sagte Petra Hochholzner gegenüber idowa. Bei der Aktion gehe es nicht darum, nur die spektakulären Höhepunkte des Einsatzgeschehens abzubilden. Dafür sind die Polizeiberichte da, die die Polizei täglich veröffentlicht. Die Bürger sollen quasi vom Wohnzimmersessel aus live dabei sein können.

idowa hat einige Tweets vom Twitter-Marathon 2019 herausgesucht. Sie sind auch auf dem Twitter-Kanal des Polizeipräsidiums Niederbayern und unter dem Hashtag #12h110 zu finden.

Einsätze vom Gäubodenvolksfest

Weitere Einsätze

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading