Eine Überraschung gleich zu Saisonbeginn der zweiten Bundesliga Süd gelang den Volleyballerinnen des TV Dingolfing am Samstagabend mit einem 3:2-Sieg beim heimstarken VV Grimma. Nach knapp über zwei Stunden siegten die "Dingos" in einem hart umkämpften Spiel in Sätzen mit 17:25, 25:23, 25:22, 24:26 und 10:15. Damit sicherte sich der TV Dingolfing in Sachsen die ersten zwei von möglichen drei Punkten.

"Es wird ein Spiel auf Augenhöhe", prognostizierte der Trainer des TV Dingolfing, Andreas Urmann noch unter der Woche im Hinblick auf die schwere Auswärtsaufgabe zum Saisonstart in Grimma. Die Prognose traf genau zu: In der lauten und engen Halle in Grimma begannen die TVlerinnen als Neuling und Aufsteiger zunächst sehr nervös und kamen erst beim Stande von 0:7 zum ersten Punkt in der zweiten Bundesliga. Gute Aufschläge der Gastgeberinnen, eine nicht stabile Annahme beim TVD, doch langsam stabilisierte sich das Dingolfinger Spiel, wenn auch der Auftaktsatz mit 17:25 an den VV Grimma ging.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.