Die Diskussion um eine Verschärfung der Seuchenpolitik sorgt bei Hunderttausenden Unternehmen und Selbstständigen in Deutschland für depressive Stimmung. Egal ob Gastwirt, Hoteldirektorin, Fitnessstudiobetreiber oder Ladeninhaberin - für sie alle ist die Normalität weit weg. 

"Wir brauchen endlich politische Lösungen, die mit und trotz Corona ein Maximum an öffentlichem Leben, Freizeit und Mobilität garantieren", forderte stellvertretend der Präsident des Tourismusverbandes, Michael Frenzel, im Gespräch mit unserer Zeitung. Er hat dabei vorsichtige Öffnungen im Auge - für Geimpfte oder mit einem negativen Corona-Test.