Glücksmomente verbuchten die Bürokauffrau Karin Plager und der Informatiker Matthias Hornig zusammen mit ihren Zwillingsgeschwistern stets im Doppelpack. Am Freitagnachmittag gipfelte das Glück des sympathischen jungen Paares in ihrer Hochzeit, als es vor dem Standesbeamten Peter Staudacher den Bund der Ehe schloss.

Die Trauung im idyllischen Neukirchner Schlosshof fand dabei im engsten Familienkreis statt. Als Trauzeugen standen der dreiundzwanzigjährigen Braut ihre Zwillingsschwester Andrea und dem siebenundzwanzigjährigen Bräutigam seine Zwillingsschwester Nina zur Seite. Die Eheringe des passionierten Jägers Matthias und seiner Braut Karin waren dekorativ auf einem symbolträchtigen Rehbockgeweih drapiert. Als gutes Omen für eine glückliche Zukunft mit Kindersegen wertete die Hochzeitsgesellschaft das laute Klappern des Storchenpaares, welches die Zeremonie aktuell vom Dach des Wallfahrtsmuseums aus verfolgte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.