Trainingsauftakt in Regensburg "Freude" und "Gänsehaut" beim SSV Jahn

Der SSV Jahn Regensburg hat am Sonntagvormittag die Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison eingeläutet. Foto: SSV Jahn / Amann

Der SSV Jahn Regensburg hat am Sonntagvormittag die Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison eingeläutet. 200 Fans haben bei sommerlichen Temperaturen die erste Trainingseinheit der "Jahnelf" gesehen. Trainer Mersad Selimbegovic ist zufrieden.

Pünktlich um 10.30 Uhr trafen die ersten Spieler des SSV Jahn Regensburg unter Beifall der in etwa 200 anwesenden Zuschauer auf dem Hauptplatz im Sportpark Kaulbachweg in Regensburg ein. Sowohl auf dem Rasen als auch auf der Tribüne herrschte eine gute Stimmung.

Zuschauer sorgen bei Trainer Mersad Selimbegovic für "Gänsehaut"

Dass Zuschauer das erste Training vor Ort verfolgen konnten, war für Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic wie ein neues Gefühl. "Es war Gänsehaut", sagte der Coach nach dem Training im Gespräch mit den anwesenden Medienvertretern. "Man hat bei den Jungs auch diese Freude gespürt. Ich hoffe, dass wir nie wieder auf dieses Zusammenspiel zwischen Fans und Mannschaft verzichten müssen."

Während die Neuzugänge Aygün Yildirim (verletzungsbedingt) und Steve Breitkreuz (krankheitsbedingt) nicht am ersten Training teilnehmen konnten, gaben die neuen Jahn-Spieler Thorsten Kirschbaum, Leon Guwara und Konrad Faber den Zuschauern am Kaulbachweg eine erste fußballerische Kostprobe.

Faber bringt Siegermentalität mit nach Regensburg

Die Neuzugänge seien von der Mannschaft "super aufgenommen" worden, erklärte Konrad Faber nach dem Training im Gespräch mit unserer Mediengruppe. Faber, der vor gut zwei Wochen noch mit dem SC Freiburg II den Aufstieg in die 3. Liga feierte, bringt eine gewisse Siegermentalität mit nach Regensburg. "Ich will unbedingt gewinnen, egal wie, wo und wann. Die Mentalität ist eine meiner großen Stärken", so der Außenbahnspieler.

Zunächst will sich der 23-Jährige "schnellstmöglich an alles gewöhnen". Faber konnte bereits die Regensburger Altstadt erkunden und fühle sich "echt wohl". Lediglich mit dem Oberpfälzer Dialekt habe der Neuzugang noch Schwierigkeiten, zeigt sich dahingehend aber optimistisch. "Ich gebe mein Bestes. Vielleicht stehen wir ja in ein paar Monaten hier und ich gebe Interviews auf bairisch."

Markus Palionis steigt ins Trainerteam ein

Für Fabers Entwicklung in Regensburg ist künftig mitunter auch Markus Palionis zuständig, der ab sofort dem Trainerteam des Jahn angehört und als "Co-Trainer Individualtraining" fungiert. Der ehemalige Spieler, der in der Saison 2014/15 in die Domstadt kam, wird in seiner neuen Rolle in die Planung und Ausführung des Trainings eingebunden und soll außerdem gezielt mit einzelnen Spielern arbeiten und sie besser machen. Als Spieler wird Palionis nur noch für die U 21 des SSV auflaufen und diese als Kapitän auf den Platz führen.

Das Ziel des SSV Jahn Regensburg für die kommende Saison ist klar - und überrascht kaum: Die Oberpfälzer wollen zum fünften Mal in Folge die Klasse halten. Auch wenn der Weg dorthin in der "bestbesetzten 2. Liga aller Zeiten" nicht einfach werden dürfte, zweifelt Selimbegovic nicht daran, dieses Ziel zu erreichen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading