"In einem gut sitzenden Dirndl fühlt man sich wohl und bekommt viele Komplimente", sagt Julia Müller, die Inhaberin des Trachtenladens "Fuchsdeifeswuid" in Landshut. Während der zwei Coronajahre seien jedoch viele aus ihrer Tracht rausgewachsen und wollen deshalb ein neues haben. "Deswegen ist es nicht die beste Idee, sich erst kurz vor einem Fest ein neues Dirndl zu kaufen."