Tipp der Woche Helfen macht Spaß

Ehrenamt hat viele Gesichter. Julia und Thomas engagieren sich beim Bayerischen Roten Kreuz. Foto: Tobias Eschlwech

Jede Woche geben LZ-Redakteure an dieser Stelle ihre ganz persönlichen Tipps für die Freizeit. Von Ausstellungen über Buchempfehlungen bis zu Geheimtipps in der Stadt. Redakteurin Lisa Marie Wimmer rät, sich ein Ehrenamt zu suchen.

Viele Landshuter engagieren sich bereits ehrenamtlich. Doch der Bedarf an weiteren Helfern ist groß. Bei Feuerwehr, Tafeln, Berberhilfe oder Haus International - um nur wenige Beispiele zu nennen - kann man seine Freizeit mehr als sinnvoll verbringen.

Wer meint, ehrenamtliches Engagement sei nur ein "Geben", der irrt. Denn Helfen kann eine genau so schöne Freizeitgestaltung sein wie gemeinsames Einkaufen, Kaffeetrinken oder ein Filmabend. Denn fürs Helfen bekommt man eine Gegenleistung, wenn auch nicht materiell: Oft erfährt man Dankbarkeit, man taucht in vielen Ehrenämtern in neue Kulturen ein, lernt Menschen kennen, mit denen man sonst nicht in Kontakt gekommen wäre - kurzgesagt: Man lernt fürs Leben.

Hinzu kommt, dass man in der Helfer-Gemeinschaft zu einem Team zusammenwächst und in diesem neue Freunde findet. Anstatt eines gemeinsamen Nachmittags zuhause verbringt man dann mit seinen neu gewonnenen Freunden die Stunden beispielsweise damit, gemeinsam in einem Feuerwehreinsatz Menschenleben zu retten, Kindern zu helfen, besser in der Schule zurechtzukommen, oder verteilt Essen an bedürftige Menschen, die schon sehnsüchtig auf diesen Tag gewartet haben. Und solche Situationen verbinden sicher mehr als etwa ein gemeinsamer Yogakurs.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading