Tipp der Woche Gepaddelter Sonnenuntergang

Die sanfte Isar nach Niederaichbach: Ort für einen herrlichen Tagesabschluss. Foto: Simon Kunert

Jede Woche geben LZ-Redakteure an dieser Stelle ihre ganz persönlichen Tipps für die Freizeit. Von Ausstellungen über Buchempfehlungen bis zu Geheimtipps in der Stadt. Diese Woche empfiehlt Redaktionsleiter Simon Kunert gemütliches Paddeln mit Belohnung.

Romantisch am Wasser treiben, den Anglern beim Fischen zusehen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Dieses Bild lässt uns von der Südsee träumen, von Sonne, Strand und Meer. Doch auch das Landshuter Umland hat so etwas zu bieten. Was man dafür braucht, sind zwei Autos, Stand-up-Paddel-Boards und nette Gesellschaft.

Unser einstündiger Tourenvorschlag beginnt am Sportgelände in Niederaichbach. Dort die Boards aufpumpen und in die Isar einsetzen. Es geht flussabwärts, gesäumt auf beiden Seiten von malerischen Auwäldern. Aufpassen sollte man auf treibende Bäume und Äste sowie die Schnüre der Angler am Ufer, ansonsten ist die Isar bei Normalwasser ein glattes Förderband, das einen gemütlich trägt.

Wer es sportlicher mag, darf freilich kräftig paddeln und es auch mal stromaufwärts probieren. Nach etwa drei Kilometern aber lässt die Strömung nach, die Bäume am Rand werden weniger und der Fluss breiter. Wer seinen Ausflug ideal geplant hat, sollte sich dann entspannen und die letzten beiden Kilometer den Sonnenuntergang genießen. Kurz vor der Brücke zwischen Lichtensee und Niederviehbach geht es über eine Treppe am linken Flussufer raus aus dem Wasser. Danach kommt das Wehr - dort besteht Lebensgefahr. Also lieber vor der Brücke raus, dem Board die Luft auslassen und am vorher bereitgestellten Auto noch ein Radler trinken. Fertig ist der perfekte Tagesabschluss.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading