Liveticker zum Nachlesen 4:1! Den Straubing Tigers gelingt die Revanche

Die Straubing Tigers feiern den dritten Treffer des Spiels durch Travis St. Denis (r.). Foto: fotostyle-schindler.de

Für die Straubing Tigers geht es am Sonntag (14 Uhr) gegen den Aufsteiger Bietigheim Steelers. Für die 3:4-Niederlage nach Verlängerung im ersten Spiel wollen sich die Niederbayern nun revanchieren. Verpassen Sie mit unserem idowa-Liveticker nichts. Wir sind für Sie live im Eisstadion am Pulverturm dabei.


 

Straubing Tigers - Bietigheim Steelers 4:1 - Tore: 1:0 (7:00) Akeson (Connolly), 2:0 (9:14) Eder (Manning, Akeson), 3:0 (11:41) St. Denis (Lampl, Balisy), 3:1 (14:05) McKnight (Renner), 4:1 (57:59) Balisy

Fazit nach dem Spiel: Die Straubing Tigers gewinnen nicht unverdient das Spiel gegen den Aufsteiger Bietigheim Steelers. Den Niederbayern reichen starke fünf Minuten mit drei Treffern im ersten Drittel, um das Spiel für sich zu entscheiden. Die Gäste kamen zwar verbessert aus der Kabine, blieben aber über weite Strecken der zwei übrigen Drittel zu harmlos. Nächsten Freitag treffen die Gäubodenstädter zuhause auf die Ice Tigers aus Nürnberg. Wir sind wieder live mit von der Partie und wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Zeit! 

59.Minute: Nun ist die Messe gelesen. Straubing gewinnt und kann sich für die Niederlage im letzten Aufeinandertreffen revanchieren.

58.Minute: TOOOOR für die Tigers! Bietigheim nimmt den Torwart raus, Balisy fängt allerdings den Puck ab und zieht alleine aufs Tor und hat dann nicht mehr viel Mühe.

57.Minute: Viel geht für die Steelers allerdings nicht. Sie mühen sich, aber zu richtigen Abschlüssen kommen sie nicht.

55.Minute: Strafe ist rum. Bietigheim wirft wirklich alles rein, aber deren Schüsse sind zu unplatziert.

54.Minute: Vogl hält eben herausragend. Gegen den Ex-Tiger Mitchell Heard bleibt er stehen und hält einen Schuss aus nächster Nähe!

53.Minute: Strafe für die Tigers! Kael Mouillierat erhält zwei Minuten wegen Halten des Stockes. Die Meinung hat der Referee exklusiv, denn keiner im Stadion hats gesehen.

51.Minute: Die Stimmung im Stadion ist übrigens richtig gut. Die Steelers-Fans und die Straubinger liefern sich einen richtigen Wettbewerb. Ist schön, wenn mal mehr Auswärtsfans dabei sind.

48.Minute: Und das hätte der vierte Treffer sein müssen! Eder schnappt sich hinter dem Tor die Scheibe von Brenner. Der Goalie kommt gerade noch rechtzeitig zurück in den Kasten und kann den Schuss von Elsner noch irgendwie abblocken. 

47.Minute: Straubing ist wieder komplett. Das Powerplay war recht harmlos. 

45.Minute: Strafe für die Tigers! Connolly muss wegen Beinstellens runter.

42.Minute: Dicke Chance für die Tigers! Brenner verliert kurz die Scheibe aus den Augen, den Straubingern gelingt es aber nicht die Scheibe über die Linie zu drücken.

41.Minute: Und auf gehts ins letzte Drittel! Bietigheim schnappt sich das erste Bully.

Fazit nach dem zweiten Drittel: Viel ist im zweiten Drittel nicht passiert. Die Gäste bemühen sich zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, sind aber im Abschluss meist zu harmlos. Straubing agiert sowohl in der Offensive als auch der Defensive zu passiv und hätte sich nicht über ein Gegentor beschweren dürfen. Cheftrainer Tom Pokel muss sein Team in der Pause wieder besser einstellen. Bis gleich im letzten Abschnitt!

38.Minute: Das Bild bleibt unverändert. Bietigheim drückt, Straubing ist einfach zu passiv.

34.Minute: Die Tigers sollte nun ein bisschen vorsichtiger in der Defensive sein, sonst sind die Gäste bald auf ein Tor dran. Momentan lassen sich die Niederbayern ein bisschen die Butter vom Brot nehmen und sind etwas zu achtlos vor dem eigenen Kasten.

31.Minute: Straubing hatte eben zwei dicke Chancen, einmal hält Brenner den Schuss von Balisy stark, das zweite Mal spielen Akeson und Connolly den Konter nicht vernünftig zu Ende.

28.Minute: Die Tigers sind nun mehr wieder öfter in der Zone der Steelers und kämpfen sich näher an das Tor heran.

27.Minute: Beide Teams neutralisieren sich nun etwas. Bietigheim ist wieder besser im Spiel, aber Richtung Tor kommt soweit nicht allzu viel gefährliches.

23.Minute: Munter ist er, der Beginn ins zweite Drittel. Es geht schnell hin und her, aber viele Chancen gab es bislang nicht. 

21.Minute: Weiter gehts! Hoffentlich bleibt es so spektakulär wie im ersten Drittel. 

Fazit nach dem ersten Drittel: Was war denn hier los? Nach ausgeglichenen fünf Minuten zu Beginn des Spiels zünden die Tigers den Turbo und erzielen innerhalb von fünf Minuten drei Tore. Bietigheim kommt zwar überraschend zurück, zeigt aber bislang nicht den nötigen Biss, um das Tor von Vogl ernsthaft zu attackieren. Bis gleich im zweiten Drittel!

18.Minute: Die Straubinger lassen sich von dem Gegentreffer nicht beirren und spielen weiter ihr System runter. Gute Chancen gab es aber in den letzten Minuten nicht.

14.Minute: Tor für Bietigheim! Aus dem Nichts fällt hier der erste Steelers-Treffer. Max Renner bringt die Scheibe aufs Tor, Vogl kann nur abprallen lassen und Matt McKnight ist als erster zur Stelle und schiebt ein.

12.Minute: TOOOOOR für die Tigers! Einer für die Galerie! Cody Lampl erkämpft sich den Puck hinter dem Tor der Bietigheimer und bringt den Puck zu Travis St. Denis. Der Kanadier kurvt um das Tor und hebt den Puck über den Steelers-Goalie in den kurzen Winkel. Wunderschönes Tor!

12.Minute: Die Niederbayern haben die Partie nun voll im Griff. Bietigheim wirkt etwas ratlos und macht momentan recht viele Fehler im Aufbauspiel.

10.Minute: TOOOOOR für die Tigers! Straubing nutzt das Powerplay eiskalt aus. Andi Eder kommt aus halblinker Position zum Abschluss und zieht trocken ab. Der Puck schlägt im oberen Winkel ein.

8.Minute: Strafe für Bietigheim! C.J. Stretch muss wegen Beinstellens in der Straubinger Zone runter.

7.Minute: TOOOOOOR für die Tigers! Die Strafe war keine zehn Sekunden rum, dann scheppert es im Steelers-Tor. Jason Akeson wird schön von Mike Connolly in zentraler Lage angespielt und die Möglichkeit lässt er sich natürlich nicht nehmen. 

5.Minute: Strafe für die Tigers! Ian Scheid muss mit zwei Minuten wegen Beinstellens runter.

5.Minute: Nun kommen die Tigers auch zur ersten dicken Gelegenheit. Der Schuss geht aber knapp über das Tor.

3.Minute: Die ersten beiden Chancen gehören Bietigheim, die waren aber nicht sonderlich gefährlich.

1.Minute: Los gehts! Die Tigers gewinnen das erste Bully.

13.56 Uhr: Die Schiedsrichter sind heute Aleksander Polaczek und Andre Schrader.

13.55 Uhr: Die Mannschaften sind bereit und kommen gleich auf das Eis.

13.53 Uhr: Die Stimmung ist bereits gut, die Bietigheimer haben einen Haufen Fans dabei und beide Fanlager singen sich ein.

13.52 Uhr: Und so sehen die Reihen der Straubing Tigers aus: Vogl (Dietl) - Lampl, Brandt; Scheid, Manning, Kohl, Schopper; Zimmermann - St. Denis, Balisy, Leier; Elsner, Eder, Schönberger; Akeson, Connolly, Mouillierat; Mulock, Brunnhuber, Samanski

13.49 Uhr: Der Bogener Cody Brenner und frühere Backup-Goalie der Tigers hütet heute das Tor der Steelers.

13.48 Uhr: Die Bietigheimer spielen mit folgender Aufstellung: Brenner (Doubrawa) - Renner, Braun; Schüle, Schoofs; Smereck, Kojo; Ribnitzky - Hauner, Heard, Ranford; Jasper, Stretch, Sheen; Preibisch, McKnight, Zientek; Kuqi, Weiß, Kneisler

13.38 Uhr: Servus, liebe Eishockey-Freunde! Beide Mannschaften wärmen sich gerade auf, in zwanzig Minuten geht es los. Können die Tigers ihre gute Form aus den letzten Spielen bestätigen? Mit unserem Liveticker Sie nichts.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading