Im vergangenen Jahr hat eine Leserin in der Redaktion angerufen, weil auf dem Steinbruch in Rattenberg ein schreiendes Schaf herumirre. Dieses hat inzwischen unter dem Namen "Sarah" auf dem Erdlingshof, einem Gnadenhof in Kollnburg (Landkreis Regen), ein Zuhause gefunden. Doch auf der Suche nach dem rechtmäßigen Besitzer stieß man auf das Wort "Fundsache" im Zusammenhang mit herrenlosen Tieren.

"Wir Tierheime sind vor dem Gesetz quasi ein Fundbüro", bestätigt Ricarda Schumann, Leiterin des Tierheims in Straubing, das Fundtiere aus dem gesamten Landkreis Straubing-Bogen aufnimmt. Zwar ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert, dass Tiere keine Sachen sind, jedoch wird noch im selben Absatz bestimmt, dass für Sachen geltende Vorschriften auch auf sie anzuwenden sind, "soweit nicht etwas anderes bestimmt ist".