Hennes, Cola und Sigo sind nur drei der vielen Vierbeiner, die im Plattlinger Tierheim derzeit auf neue Dosenöffner warten. Die Plätze für Hunde und Katzen sind fast völlig ausgeschöpft, erzählt Tierheimleiterin Stefanie Berger. Typische "Corona-Opfer", also Hunde, die während er Pandemie angeschafft wurden und jetzt wegen Zeitmangels wieder abgegeben werden, seien zwar sicherlich auch darunter, mutmaßt sie. "Aber es geht generell in eine falsche Richtung."