Ein Jahr nachdem Bürgermeisterin Birgit Gatz ankündigte, die Richtlinien zur Vergabe von Baugrund europarechtskonform gestalten zu müssen, wurde im Gemeinderat nun die überarbeitete Richtlinie abgelehnt. Betroffen sind davon momentan vier verbleibende Baugrundstücke im Baugebiet Ast. Vom Tisch ist die Richtlinie damit aber nicht: "Bei künftigen Baugebieten könnte sie noch zum Einsatz kommen", erklärt Bürgermeisterin Gatz auf LZ-Nachfrage.

Zur Diskussion stand im Gemeinderat, ob man die noch zu vergebenden Baugrundstücke nach Richtlinie, nach Verkehrswert oder - wie Gemeinderätin Rosa Wiesner (Neues Bürgerforum) vorschlug - gemäß einer Mischkalkulation vergeben wolle.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Oktober 2019. Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.