Geschichte ist selten gerecht. Wenn Helmut Kohl (CDU) der Kanzler der deutschen Einheit ist, dann ist Theo Waigel (CSU) der Vater einer Ergänzungsabgabe. Ihm fiel die undankbare Aufgabe zu, nach der Wende-Euphorie, die gleichzeitig eine Abriss-Party für die darbende DDR-Wirtschaft war, das Geld aufzutreiben. Der friedlichen Revolution von 1989 folgte der Kater.