Theater Glänzende Premiere für "Heiratsfieber"

So kapierte es auch der Grubmüller (Alexander Offermanns), als der spitzfindige Kilian (Christian Triffo) sich mit dem Saukopf über die seltsamen Wege der Liebe unterhielt, anstatt es ihm direkt ins Gesicht zu sagen. Foto: Weiß

Über eine rundum gelungene Sommerpremiere durften sich die sieben Laienschauspieler der Arnbrucker Theatergruppe rund um Regisseur Peter Vogl freuen, die von den Besuchern aus nah und fern mit rauschendem Applaus bedacht wurden.

Trotz der sommerlichen Hitze herrschte im Dorfwirtssaal schon vom ersten Aufzug an eine fröhliche Stimmung, in der die Darsteller bis zum Schluss herrliches Bauerntheater boten. Das "Heiratsfieber" kam hervorragend bei Urlaubsgästen und Einheimischen an.

Im Mittelpunkt steht Markus Grubmüller (Alexander Offermanns), stattlicher Bauer in der Au, aber jähzornig und höchst wählerisch, was Frauen angeht. Deswegen ist er mit seinen gut dreißig Jahren noch ledig. Die Haushälterin Lena (Brigitte Stadler) und die Magd Vroni (Manuela Nagl) werfen ihm immer wieder verliebte Blicke zu, die jedoch auf keinen fruchtbaren Boden fallen,...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. August 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos