The Voice of Germany Nach Kater-Auftritt: Steal-Deal rettet Bastian aus Taufkirchen

Gefühlvoll, aber stimmlich nicht ganz auf dem Punkt: Bastian (links im Bild) steckten bei seinem Auftritt bei "The Voice" wohl noch die vergangenen Nächte in den Knochen. Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Eigentlich sah es so aus, als ob für Bastian aus Taufkirchen an der Vils im Landkreis Erding die Reise bei "The Voice of Germany" nach den Battles am Donnerstag schon zu Ende wäre: Nach einem stimmlich eher mäßigen Auftritt wollte Team-Chef Sido ihn rausschmeißen - doch plötzlich eilten sogar zwei der anderen Coaches zu Hilfe.

Bastian und Denis sangen gemeinsam "Too Good At Goodbyes" von Sam Smith und sorgten mit der gefühlvollen Performance für Tränen im Publikum. Die Coaches waren absolut begeistert und Sido wahnsinnig stolz auf sein Team - dann allerdings kam die Kritik.

"Ich glaub, er war saufen", sagte Coach Sido Bastian auf den Kopf zu. Der versuchte kaum, sich rauszureden - tatsächlich sei er in den vergangenen Tagen beim Feiern unterwegs gewesen. Kurze Ratlosigkeit bei den anderen Coaches, gnadenloses Urteil von Noch-Teamchef Sido. Bastian nehme den Wettbewerb nicht ernst genug. 

Sollte der Traum schon ausgeträumt sein? Dann kam die zweite Chance: Steal-Deal. Schon nach wenigen Sekunden hauten sowohl Alice Merton als auch Rea Garvey energisch auf ihre Buzzer. Beide waren offenbar begeistert - mehr wohl von Bastians Charme als von seiner Stimme, die wirklich an diesem Abend Schwächen gezeigt hatte.

So stand Bastian nach dem Beinahe-Aus auf einmal vor der Entscheidung: Alice oder Rea. Verkehrte Welt: In den nun folgenden Sekunden rutschten zwei Coaches nervös auf ihren Stühlen herum. Bastian entschied sich schließlich für Alice.

Einen witzigen Abschluss der Zitterpartie fand Mark Forster, der auf Bastians Worte, er sei nun "super happy" frotzelte "... und gehst jetzt erstmal feiern, oder?" Wie dem auch sei: Bastian ist weiter. Und vielleicht - mit etwas mehr Disziplin - bald "The Voice of Germany"?

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading