Testspiele am Samstag Vilzing schlägt Jahn II - Roding und Bogen siegen klar

Vilzings Sebastian Niedermayer behauptet den Ball gegen Regensburgs Alexander Sperl. Foto: Dirk Meier

Regionalliga-Aufsteiger DJK Vilzing findet in der Vorbereitung mit einem Sieg gegen die Jahn-Reserve zurück in die Spur. Der ASV Cham hat in Schwandorf das Nachsehen. Roding und Bogen fahren Kantersiege ein. So liefen die Testspiele der ostbayerischen Verbandsligisten am Samstag.

DJK Vilzing – SSV Jahn Regensburg II 4:2 (3:1)

Einen starken Auftritt zeigte der Regionalligist DJK Vilzing im Heimspiel vor 234 Zuschauern gegen den eine Klasse tiefer an den Start gehenden SSV Jahn Regensburg II. Andreas Jünger erzielte die 1:0-Führung (7.), Julian Ziegler glich im Gegenzug aus (8.). Noch vor der Pause legten Jim-Patrick Müller (13.) und Sebastian Niedermayer (29.) die Tore zum 3:1-Halbzeitstand nach. Im zweiten Durchgang verflachte die Begegnung, es fielen aber noch zwei Treffer. Zuerst das 2:3 durch die ab der 55. Minute in Unterzahl spielenden Gäste nach Gelb-Rot gegen Kelvin Onuigew, den Treffer erzielte Benedikt Fischer (64.), zwei Minuten später besorgte Jünger den Endstand: “Vor allem in der ersten Halbzeit hat mir unser Spiel sehr gut gefallen”, sagte DJK-Trainer Beppo Eibl.

SC Ettmannsdorf – ASV Cham 2:0 (1:0)

Bis zum 1:0-Führungstreffer für den SC Ettmannsdorf aus der Landesliga Mitte war es ein offenes Spiel. “Das Gegentor hat uns das Genick gebrochen”, stellte Chams Trainer Faruk Maloku fest. Florian Knauer kurz vor der Pause (41.) und gleich nach Wiederbeginn (47.) war der Doppeltorschütze für die Gastgeber aus dem Landkreis Schwandorf.

SV Donaustauf – SV Fortuna Regensburg 6:2 (4:2)

Einen ungefährdeten Sieg hat der SV Donaustauf im Duell der beiden Vizemeister aus Bayernliga und Landesliga der vorigen Saison eingefahren. Lukas Dotzler präsentierte sich bei den Gastgebern in Topform, erzielte in Halbzeit eins drei Treffer (11., 15. und 40.). Emir Terekaj hatte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen (12.), Lucas Hufnagel (26.) hatte für die Staufer den vierten Treffer vor der Pause markiert, ehe Raphael Allgeier den 2:4-Pausenstand aus Gästesicht herstellte (41.). In Durchgang zwei hatten die Regensburger nichts mehr zuzusetzen, Mario Baldauf (48.) und Morris Adelabu (87.) machten das halbe Dutzend voll.

TB 03 Roding – 1. FC Miltach 8:1 (4:1)

Einen 8:1 (4:1)-Kantersieg hat der Landesliga-Neuling TB 03 Roding gegen den 1. FC Miltach aus der Kreisliga herausgeschossen. Sebastian Bauer (18. und 26.), Benjamin Epifani (21. und 40.), Stefan Voith per Hattrick (65., 73. und 83.) sowie Tobias Bräu (90.) trafen für die Hausherren im Landkreis-Duell. Miltach konnte zwischenzeitlich durch Martin Neumeier (38.) auf 1:3 verkürzen.

SV Neukirchen b. Hl. Blut – SG Quelle Fürth 1:2 (0:1)

Ahmet Kulabas per Foulelfmeter (11.) und Christian Haag (63.) hatten für die SG Quelle Fürth aus der Landesliga Nordost einen 2:0-Vorsprung vorgelegt. Die “Rosenkranzler” konnten durch ihren 20-jährigen Neuzugang Martin Simek, ein ehemaliger Jugendnationalspieler Tschechiens, immerhin noch den 1:2-Anschlusstreffer erzielen (86.).

TSV Seebach – SV Schalding-Heining II 2:0 (1:0)

Zwei Treffer von Rückkehrer Simon Griesbeck, der in der vorigen Saison für die erste Schaldinger Mannschaft in der Regionalliga unterwegs gewesen war, ebneten den Sieg für den Landesliga-Klub gegen die Reserve des SVS aus der Bezirksliga. Griesbeck machte mit seinen Treffern (45. und 81.) alles klar. Für den TSV war es im vierten Spiel das erste Zu-Null-Match.

SV Sallach – TSV Bogen 1:7

Einen klaren 7:1 (4:1)-Erfolg beim SV Sallach aus der Kreisliga konnte der TSV Bogen aus der Landesliga Mitte landen. Für die Rautenstädter trafen bis zur Halbzeit Marko Subara (8.), Korbinian Menacher (9.), Timo Seer (23.) und Jonas Zach (42.). Sallach hatte durch Andreas Herreiner auf 1:3 verkürzt (30.). Im zweiten Durchgang schraubte Bogen durch Treffer von Lukas Käufl (58. und 75.) und Makamba Sidibe (87.) das Ergebnis weiter nach oben.

FC Künzing – SpVgg Lam 1:0 (0:0)

In der Neuauflage des Relegationsduells hatte dieses Mal der klassenniedrigere FC Künzing aus der Bezirksliga das bessere Ende für sich. In der Schlussminute war es Alexander Wittenzellner, der den Sieg für die Hausherren sicherstellte.

TV Geisenhausen – SpVgg Landshut 1:5 (1:2)

Einen deutlichen 5:1-Erfolg beim Kreisligisten TV Geisenhausen hat die SpVgg Landshut aus der Landesliga Südost eingefahren. Zwar führten die Gastgeber durch einen von Ex-Profi Ralf Klingmann verwandelten Strafstoß früh mit 1:0 (10.). Aber bis zur Pause drehten Jannik Vom Hofe (18.) und Lucas Biberger (23.) den Spielstand in eine 2:1-Halbzeitführung für die “Spiele”. Nach dem Seitenwechsel drehten die Schwarz-Weißen richtig auf und erhöhten durch Florentin Seferi (55.), Georg Stegmüller (83.) und nochmals Seferi (85.) auf 5:1.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading